Irische Strasse Killarney Ring of Kerrey travel me
Straßen – 14/01/2018

Die 10 spektakulärsten Autorouten der Welt

Der Weg ist das Ziel: Ein Auto mieten und einfach losfahren: Wir zeigen Ihnen die schönsten Straßen der Welt

1. Australien, Great Ocean Road

Ein wahres Naturspektakel: Zwischen Torquay und Allansford im Süden Victorias kurvt die Panoramastraße 243 Kilometer an der tosenden Brandung vorbei. Die Felsen der Zwölf Apostel sind hier zu sehen, gewaltige Wasserfälle, Koalas und Kängurus. Aus den Eukalyptusriesen schaut der rote Schopf des Königspapageis hervor, und von der Küste aus winken Grindwale mit ihrer Fluke. Der Rest von Australien, so sagt man, ist Wiederholung. Bells Beach: Die Surf-Elite der Welt bestaunen. Cape Otway Leuchtturm: Traumhafte Blicke auf die zerklüftete Felsküste. Port Fairy: Bezauberndes Fischerdörfchen.

Die Great Ocean Road bietet einen spektakulären Ausblick.

Die Great Ocean Road bietet einen spektakulären Ausblick.

2. Deutschland, Alpenstraße

Gipfel der Reiselust: Auf dem 450 Kilometer langen Fernweg hat man die Alpen immer im Blick. Kurvenreich geht es vom Bodensee nach Berchtesgaden, vorbei an saftigen Almwiesen, steilen Berggipfeln, grünen Wäldern und romantischen Tälern. 64 Kurorte, 25 malerische Burgen und 21 kristallklare Bergseen warten am Wegesrand. Höchster Punkt der Panoramatour: der Oberjoch-Pass bei Wertach mit 1178 Metern. Schloss Neuschwanstein: Disneyland auf Bajuwarisch. Wieskirche: Rokokoperle und Unesco-Weltkulturerbe. Hindelang: Seit 500 Jahren ist die Hammerschmiede in Betrieb.

3. Irland, Ring of Kerry

Grüner wird’s nicht: Der 180 Kilometer lange Rundweg auf der Halbinsel Iveragh umkreist eine irische Bilderbuchlandschaft – mit moosbedeckten Sandsteinen, steilen Klippen und sanften Wiesen, auf denen Schafe weiden. Staatliche Herrensitze wie das Muckross House und Fischerdörfer mit windschiefen Häuschen sorgen für Kontraste. Start und Ziel ist der Ort Killarney, wo sich Souvenirshops, Pubs und Restaurants aneinanderreihen. Staigue Fort: 2000 Jahre alte Keltenfestung. Leacanabuaile: Restauriertes mittelalterliches Ringfort. Ladies View: Panoramablicke auf See und Berge.

Der Ring of Kerry führt durch die irischen Berge.

Der Ring of Kerry führt durch die irischen Berge.

4. Bolivien, Salar de Uyuni

Für echte Abenteurer: Die Route durch die endlose Salzwüste am Fuße der Anden folgt keiner befestigten Straße, ein ortskundiger Guide gehört daher auf den Beifahrersitz. Wie von einem anderen Stern erscheint die bizarre schneeweiße Landschaft mit ihren mondähnlichen Kratern und kristallinen Strukturen. Die Seen am Rande schimmern mal leuchtend grün, mal rot oder violett. Mittendrin: Schwärme von rosa Flamingos. Uyuni: Uralte Loks auf dem Eisenbahnfriedhof. Incahuasi: Zwölf Meter hohe, fast 1000 Jahre alte Säulenkakteen. Tunupa: Grotte mit 3000 Jahre alten Mumien.

5. Frankreich, Grande Corniche

In „Golden Eye“ liefert sich James Bond auf der 31 Kilometer langen Küstenstraße ein spannendes Autorennen. Dabei will die N 2564 langsam entdeckt werden – wegen der spektakulären Blicke auf die Côte d’Azur und der rasanten Haarnadelkurven. Teilweise 500 Meter über dem Meeresspiegel schlängelt sich die von Napoleon Bonaparte errichtete Straße von Menton nach Nizza – vorbei an Badeorten, Bergdörfern und der Glücksspielmetropole Monaco. Col d’Eze: Charmante, mittelalterliche Gassen. La Turbie: Siegessäule des Kaiser Augustus. Monaco: Wohnsitz der Reichen und Schönen.

6. Italien, Amalfitana

Nur 50 Kilometer lang, aber eine der schönsten Straßen der Welt: Die Strada Statale 163 von Meta nach Vietri sul Mare im Westen Kampaniens. Hundert Meter über dem Meer in den Fels geschlagen, führt die Amalfitana vorbei an Weinbergen, Zitronenhainen und malerischen Fischerdörfern, die sich terrassenförmig an die Steilküste klammern. Dazwischen wird der Blick frei auf den Golf von Salerno mit seinem azurblauen Wasser. Positano: Pittoreskes Fischerdorf am Hang. Amalfi: Seit 1997 Unesco-Weltkulturerbe. Grotta Smeralda: Bootsfahrt in der Tropfsteinhöhle.

Die Amalfitana ist eine der schönsten Straßen der Welt.

Die Amalfitana ist eine der schönsten Straßen der Welt.

7. Nepal/Tibet, Friendship Highway

Eine Fahrt zum Dach der Welt – und zu sich selbst: Rund 900 Kilometer führt die Himmelsstraße in schwindelerregender Höhe von Lhasa nach Kathmandu. Die schneebedeckten Kämme des Himalaya im Blick, geht es durch eine menschenleere, weite Landschaft, die in ewiger Stille verharrt – und die Reisenden mit sich in Einklang bringt. Unterbrochen wird die Ruhe nur vom Pfeifen des eiskalten Windes oder dem Blöken der Yakherden. Kloster Rongbuk: Höchste Tempelanlage der Welt. Yamdrok Lake: Türkisfarbenes Naturwunder. Basislager Mount Everest: Auch Edmund Hillary war vor der Erstbesteigung hier.

8. Südafrika, Garden Route

Unterwegs im Garten Eden: Von Mossel Bay am Westkap bis nach Port Elizabeth schlängelt sich die N 2 entlang der südafrikanischen Küste. Abwechslungsreich und atemberaubend präsentiert sich die Natur: Mal tauchen Puderzuckerstrände hinter einer Kehre auf, an denen Pinguine sonnenbaden. Dann ein fruchtbares Tal, das exotische Blumen in ein buntes Farbenmeer verwandeln. Am Horizont: schroffe Berge und Hügel, an denen Wein wächst. Plettenberg Bay: Walbeobachtungen in der Bucht. Knysna Lagune: Baden in kristallklarem Wasser. Bloukrantz: Einkehren bei den Buschmännern vom Volk der Khoi-Khoi.

9. Neuseeland, Milford Road

Auf Frodos Pfaden: Die Tour durchs Auenland beginnt in Te Anau und führt durch eine verwunschene Bergwelt. Dichte Buchenwälder, blühende Wiesen und kristallklare Seen säumen den Weg. Erster Höhepunkt: der Mirror Lake, auf dem sich die schneebedeckten Berge spiegeln. Am Ende der Strecke wartet der schönste Fjord Neuseelands: der 15 Kilometer lange Milford Sound. Einige Szenen von „Herr der Ringe“ wurden hier gedreht. Sutherlands Falls: Neuseelands höchster Wasserfall. Milford Discovery Centre: Unterwasserobservatorium. Te Anau Caves: 35 Millionen Jahre alte Kalksteinhöhle.

10. USA, Route 66

Ein Lebensgefühl aus Asphalt: Die Route 66 von Chicago nach Santa Monica ist der berühmteste Highway der Welt. Keine andere Landstraße wurde so oft besungen, im Kino oder in Romanen verewigt, keine hat so viele Fanclubs wie die Mother Road. Durch acht Bundesstaaten zieht sich die 3945 Kilometer lange Piste – auf Routen, die schon die Siedler mit ihren Planwagen fuhren. Das Ziel, damals wie heute: Freiheit und Abenteuer. Nationalpark Painted Desert: Prähistorische Felszeichnungen. Flagstaff: Tor zum Grand Canyon. Santa Monica Pier: Vergnügungspark mit Achterbahn und Zuckerwatte.